imm cologne

Wohnen. Einrichten. Leben.

19. - 25.01.2015

imm cologne > Skape

Papst nahm auf Vitra-Stuhl Platz

Foto: Benedikt Plesker / Erzbistum Freiburg

Die Bezeichnung „Chefsessel“ für den eleganten Hochlehner-Bürostuhl Skape von Vitraverdiente sich während des Papst-Besuchs seine ultimative Legitimation. Während der Schlussrede von Papst Benedikt XVI. in Freiburg hatte das erzbischöfliche Ordinariat Freiburg dem hohen Besucher nämlich genau diesen Vitra-Stuhl zur Verfügung gestellt. Innerhalb von nur drei Wochen hatte das Weiler Unternehmen eine Sonderanfertigung in weißem Leder mit handgesticktem päpstlichen Wappen ins nahe gelegene Freiburg geliefert.

Mit Skape wurde ein Modell ausgewählt, das den Komfort eines Sessels mit den Funktionen eines Bürostuhls verbindet, ohne dass dabei die Technik ins Blickfeld rückt. Entworfen hat den 2008 vorgestellten Stuhl der italienische Architekt und Designer Antonio Citterio. Es kam also zu einer Win-Win-Situation: Vitra konnte bei diesem Anlass höchste Handwerkskunst beweisen, und der Papst kam in den Genuss höchster Bequemlichkeit.